Polizei Elmshorn…traurig aber wahr…

Da grinst dich am Morgen die Sonne an, der Fahrtwind wedelt dir um die Nase und mit einem Lächeln im Gesicht stehste vor einer Ampel in der Elmshorner Innenstadt und schielst auf das leerstehende C & A Gebäude. Drei Tapeten hingen an den Scheiben, groß und gut leserlich stand dort: „Solidarität mit Lampedusa“, „Frontex abschaffen“ und „Bleiberecht für alle“. Yeah, so beginnt der Tag doch sehr erfreulich. Menschen die sich der tötenden Thematik Rassismus annehmen und anderen Menschen zuerst vielleicht nur Parolen vorhalten. Aber die Politisierung von Menschen kann ja über die schrägsten Wege funktionieren und einer davon kann auch der o.g. sein. Mit einem guten Gefühl in den Tag gestartet, so darf es bleiben. Der Mittag trübte das gute Gefühl, alle Tapeten waren angekratzt und die Aussagen nur noch schwer zu lesen. So verging dann ein Weile mit der Frage, wer könnte denn mit Absicht am hellichten Tag die Dinger wegpuhlen?….vielleicht die Hausverwaltung? …vielleicht die bekannte Nazifrau vom Gymnasium nebenan? So vergingen einige Tage, bis mitgeteilt wurde, zwei Elmshorner Polizisten machten sich an den Tapeten zu schaffen. In völlig entspannter Verfassung standen sie an den Scheiben und fummelten die antirassistischen Tapeten von den Scheiben. Selbstverständlich wurde alles säuberlich hinterlassen, ob sie auf ihrem Rückweg dann noch Fahrradfahrer_innen anhielten, um mal nach dem Licht zu schauen, blieb unerkannt und ob sie sich in ihrem geschmacklos eingerichteten Hinterzimmer gegenseitig abgefeiert haben auch. Eines ist aber sicher, ihr seid absolut armseelige Gestalten!

Fight Racism – Kein Mensch ist Illegal!