Archiv für Mai 2013

01.06.2013 Wolfsburg: Keine Zukunft für Nazis

Den Naziaufmarsch in Wolfsburg unmöglich machen!

Die Nazis sind mit ihrer Klage gegen die zugewiesene Wegstrecke vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg gescheitert. Sie müssen jetzt nur noch vom Bahnhof durch ein Gewerbegebiet laufen. Auch eine Alternativstrecke durch das benachbarte Fallersleben wurde abgeleht. Die Nazis haben keine Möglichkeit mehr, gegen diese Entscheidung weitere Rechtsmittel
einzulegen, da es sich um ein Verfahren im einstweiligen Rechtsschutz handelte.

Nun müssen die weiteren Entwicklungen beobachtet werden. Die antifaschistische Kampagne “Keine Zukunft für Nazis!” ist auf verschiedene Szenarien am 1. Juni vorbereitet und ruft zur Blockade des Naziaufmarsches auf!

Blockadetreffpunkt ist um 10 Uhr an der Hauptkundgebung auf dem “Tryp-Parkplatz” an der Heinrich-Nordhoff-Straße (grenzt an den Bahnhofsvorplatz)

Aktuelle Infos gibt es hier – no tddz

Elmshorn: Punkerhaus von Nazis angegriffen

Pfingtsonntag griffen mehrere Nazis das Haus in der Gärtnerstraße an. Die Nazis kamen gröhlend auf das Haus zu. Sie skandierten u.a. „White Power“ und „Zecken verpisst euch“. Am Haus angekommen schlugen sie sofort einen Menschen brutal nieder, welcher umgehend das Bewusstsein verlor. Mitbewohner zogen den am Boden liegenden Menschen in das Haus und konnten so schlimmeres vermeiden! Die Nazis machten weiter und schmissen Steine und Flaschen gegen das Haus. Der Angriff dauerte mehrere Minuten und zog mehrere verletzte Menschen nach sich.
Nach drei Jahren ist das der zweite Angriff von Nazis auf das Haus und die Menschen dort. Damals vermuteten sie dort „die Antifa“, welche sie „aufmischen“ wollten.

Unsere Solidarität gilt den Menschen am und im Haus und natürlich den Verletzten!

Im Blick behalten werden muss, was sich der Staat diesmal einfallen lassen wird. Versucht dieser doch in den letzten Jahren immer wieder Menschen die sich gegen Nazis engagieren zu kriminalisieren, eröffnet Verfahren gegen diese und stellt Verfahren gegen Nazis einfach ein und stempelt Angriffe dieser als Harmlosigkeiten ab.

Auch bezeichnend für den jetzigen Angriff der Nazis, wieder gibt es keinen Eintrag in der Polizeipressemappe, dort wird stattdessen von einer Streitigkeit am Bahnhof geschrieben. So verkauft sich die immens teure Videoüberwachung natürlich auch viel angenehmer.

Eins ist sicher – uns macht ihr nicht ein!

25.05.2013 Uetersen: NPD Infotisch verhindern!

…..AKTUELL….AKTUELL…..AKTUELL…..Stand Freitag, 24.05.2013

Morgen wird es KEINEN Versuch der Nazis geben einen Infotisch in Uetersen aufzuklappen!!
Schöne Nachricht, dennoch Augen auf!

=================================================================

Bisweilen gab es so gut wie keinen Wahlkampf der NPD-Nazis. Plakate die keine 24 Stunden baumelten + ein gestörter Infotisch in Neumünster. Nun rappelt sich der jämmerliche Haufen um Stawitz doch noch einmal auf und versucht einen Infotisch in Uetersen aufzuklappen. Schauen wir mal….

Samstag, 25.05.2013 9.00-14.00 Uhr NPD Infotisch in Uetersen verhindern!

!siamo tutti antifascisti!

04.05.2013 Kiel- Demo: Keine Geschäfte mit Nazis

Nur noch wenige Tage verbleiben bis zur bevorstehenden antifaschistischen Demonstration des Runden Tischs gegen Rassismus und Faschismus Kiel gegen den von bekannten Neonazis am Vinetaplatz betriebenen Laden „PLS-Werkzeuge“. Die Demo wird an diesem Samstag, 4. Mai um 13 Uhr auf dem Alfons-Jonas-Platz in Kiel-Gaarden starten.

Nachdem bereits in den Monaten zuvor verschiendene antifaschistische Aufklärungsaktionen im Stadtteil stattgefunden hatten, hat in der letzten Woche mit leichter Verspätung nun auch die heiße Phase der Mobilisierung für die Demo begonnen: Hunderte Plakate wurden im Stadtteil und darüber hinaus verklebt, am Samstag massenhaft Aufrufe in der Nachbarschaft des Ladens gesteckt und verteilt und heute kräftig auf der Kieler Gewerkschaftsdemo zum 1. Mai-Demo mobilisiert, u.a. mit einer Banneraktion vom Sophienhof.- klickklack

„PLS“ dichtmachen – Keine Geschäfte mit Nazis!