Archiv für Februar 2010

13.03.2010 Kiel – YOU‘LL NEVER WALK ALONE

In der Nacht zum 20. Januar 2010 wurde das linke Kultur- und Wohnprojekt Alte Meierei in Kiel mit scharfer Munition beschossen. Mindestens zwei Schüsse wurden auf ein beleuchtetes Fenster des Wohnbereichs abgefeuert. Die Projektile durchschlugen das Fenster und trafen die Decke des Zimmers. Eine Person, die sich zeitgleich in dem Raum aufhielt blieb glücklicherweise unverletzt.

mehr Infos hier

27.03.2010 Lübeck – Naziaufmarsch verhindern!

Mut Zur Lücke – Mobi + Infos hier

Wir Können Sie Stoppen Bündnis Lübeck

13.02.2010 Dresden-Naziaufmarsch – und sie kamen nicht durch!

Reflexionen des 13.02. sind im vollen Gange, dennoch eines ist sicher: Sie kamen nicht durch!
Die breite und überregionale Mobilisierung, mit der Akzeptanz der unterschiedlichsten Aktionsformen der Gruppen, hat den Tag wohl zu dem gemacht, was er ist, ein Erfolg für antifaschistische Intervention und eine Katastrophe für Europas Nazis.
Tausende Nazis die sich über Stunden „nur“ am Neustädter Bahnhof versammeln durften und die es sich nicht nehmen liessen sich gegenseitig wärmende Backpfeiffen zu hauen, zudem unzählige Nazis die es nicht schafften am Neustädter Bahnhof aufzutauchen gegenüber 10 000 Menschen die über Stunden, trotz Repression, die Blockaden aufrecht erhielten und auch die Zufahrtswege der Nazis versuchten zu versperren.
Danke an alle die in Dresden waren und gute Besserung an die Menschen die durch Nazis verletzt wurden.
Keinen Schritt zurück!

13.02.2010 Dresden-Naziaufmarsch in Neustadt

Das sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen hat soeben entschieden, den Naziaufmarsch nach Dresden-Neustadt zu verlegen. Die Stadt Dresden scheitert damit erneut mit ihrer Begründung des polizeilichen Notstands für die Beschränkung der Nazidemo auf eine Kundgebung. Auftaktkundgebungsort für die Nazis ist der Schlesische Platz vor dem Bhf. Neustadt.

Diese Entscheidung ist ein doppelter Skandal. Erstens würden die Nazis damit eine Route in unmittelbarer Nähe zu dem linksalternativen Viertel in der Dresdner Neustadt erhalten. Außerdem wurde der Bahnhof Dresden-Neustadt wurde von der NSDAP benutzt, um Dresdner Jüdinnen und Juden in die Todeslager zu transportieren. Die Vorstellung, dass Nazis auf dem Schlesischen Platz aufmarschieren dürfen und die dortige Gedenkplakette für die deportierten Dresdner Jüdinnen und Juden verhöhnen, ist uns unerträglich. Dies werden wir nicht hinnehmen.
mehr Infos hier

Haltet die Augen und Ohren offen, eventuell wird es noch einen anderen „Aufmarschpunkt“ für die Nazis geben, Neustadt Bahnhof kann es sein, muss es aber nicht!
Alle nach Dresden – Hingehen, hinsetzen, Naziaufmarsch beenden

13.02.2010 Dresden calling…

Die GeschichtsverdreherInnen der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ rufen für den 13.02.2010 zu einem Naziaufmarsch nach Dresden.
Europas größten Naziaufmarsch (circa 7000 im Jahre 2009) gilt es zu verhindern. Spektrenübergreifend wird zu großen Blockaden aufgerufen. Die letzten Karten für die organisierte Anfahrt mit Bussen ab Hamburg wird es am Freitag, den 05.02.2010 im Antifa-Cafe--Hamburg geben. Schnell sein!!! An diesem Abend erhaltet ihr auch alle wichtigen Infos zur Anreise, sowie zu den antifaschistischen Aktivitäten vor Ort. Ab 22:30 Uhr geht es in der Roten Flora weiter:

Dresden

Es bleibt, wie es ist: 13.02.2010 Naziaufmarsch in Dresden blockieren!

03.02.2010 Zeitzeugenbericht von Esther Bejarano

DIE VERANSTALTUNG MIT ESTHER FÄLLT AUS!

Wir wünschen Dir auf diesem Wege, alles Gute und eine rasche Genesung!

„Damit nie wieder geschehe, was damals geschah.“

DIE VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS!!