Archiv für Oktober 2009

Husum: Prozess gegen Hanna

Am Dienstag, den 01.12.09 wird in Husum der Prozess gegen die Antimilitaristin Hanna eröffnet. Sie hatte sich im Februar 2008 in Ohrstedt – Nordfriesland an die Gleise gekettet und somit einen Zug aufgehalten der mit Radaranlagen und Raketen beladen war. Ihr wird „Nötigung und Störung öffentlicher Betriebe“ vorgeworfen. Zuvor hat Hanna Einspruch gegen einen Strafbefehl eingelegt.
Hanna zu den ihr unterstellten Vorwürfen: “Das Vorgehen der Husumer Justiz zeigt deutlich, wie diese funktioniert: Ich werde nicht wegen meines Protestes gegen die Bundeswehr angeklagt, sondern für abstrakte Straftatbestände. Damit soll mein Handeln entpolitisiert und von meiner Kritik an der Existenz gewalttätiger Herrschaftsapparate wie der Bundeswehr abgelenkt werden. Die Justiz ist eben nicht neutral, sondern dazu da, die bestehenden Herrschaftsverhältnisse vor Kritik zu schützen-und das ist in diesem Fall die Beteiligung der Bundeswehr an Kriegen wie in Afghanistan.“

Siempre Antifascista! Aktionstage im November 09

11. – 21. November 2009: Internationale Gedenktage für alle Opfer und betroffenen Personen von Neonazigewalt. Aktives Gedenken heißt vorwärts schreiten, Erinnern heißt Kämpfen- kreative Aktionen gegen neonazistische Strukturen und rechtes Gedankengut. In eurer Region – in eurer Stadt.

Gedenkt den betroffenen Personen, seid solidarisch und aktiv!

Wir sehen uns als Teil einer weltweit kämpfenden Antifa-Bewegung.

Macht Aktionen in den Städten dieser Welt…

14.11. Göttingen: Kein vergeben – Kein vergessen!
Vor 20 Jahren wurde die Antifaschistin Conny von Polizisten durch die Straßen gejagt. Dabei wurde sie auf die Straße getrieben und von einem Auto erfasst. Conny war sofort tot!
Conny

14.11. Freiburg: Am 9. September 09 verübten Nazis einen Brandanschlag auf das Autonome Zentrum KTS in Freiburg. Mittlerweile konnten schon etliche Schäden wieder behoben werden, dennoch muß noch viel getan werden. Solidarisiert euch und unterstützt, wie auch immer, diesen Freiraum. Am 14.11. startet eine unangemeldete Demo unter dem Motto: “ Mit autonomen Zentren antifaschistisch in die Zukunft!“.
http://www.kts-freiburg.org/spip/spip.php?article1058

11. – 14.11. Berlin: In Berlin finden eine ganz Reihe von Aktionen statt! Checkt immer wieder die Seiten und bleibt auf dem neusten Stand.
North-East Antifascists
Red Skins

21.11. Mölln – Gedenken und anklagen!
Am 23.11.1992 verübten Nazis Brandanschläge auf zwei Wohnhäuser in Mölln. Die Menschen aus dem ersten Haus konnten sich retten. Im zweiten Haus töteten die Nazis: Yeliz Arslan, Ayse Yilmaz und Bahide Arslan.
Die damals 19-jährige Haupttäter wurde zu 10 Jahren, nach Jugendstrafrecht, verurteilt, der 25-jährige Mittäter erhielt eine lebenslange Freiheitsstrafe. Keiner der beiden Mörder sitzt noch ein.
Am 23.11. Gedenken wir mit einer Demonstration den Opfern der Brandanschläge, sowie allen Menschen die von Nazigewalt betroffen sind.
Gedenken – Anklagen – Mölln 92
Antifa Herzogtum-Lauenburg

Kategorie C Konzert = is‘ nich‘!

Das für den kommenden Samstag aus dem Umfeld des Club 88 und der Titanic organisierte Konzert der „Kategorie C/Hungrige Wölfe“ in Wasbeck/Bullenbek findet nicht statt! Die Stadt Neumünster, die wohl über den politischen Background der Band bescheid wusste, hat strenge Auflagen erteilt, welche von Veranstalterseite wohl nicht hinnehmbar waren. Ob und was die Nazis am kommenden Samstag trotzdem machen werden steht momentan wohl noch in den Sternen. Bisweilen stehen die Dinger ja ganz gut….
In diesem Sinne….Mach den Scheiß aus! Kategorie C das Mikro klauen!
Mehr Infos: Antifa Neumünster

Ruhe in Frieden Marek Edelman

Wir nehmen Abschied von Marek Edelman, einer der letzten Anführer des Aufstandes im Warschauer Ghetto. Marek starb am letzten Freitag im Alter von 87 Jahren. Für deinen Mut und deinen Einsatz unsere größte Hochachtung! Deine Worte für immer mit uns!
„Es geht nicht um Buße. Es ist ihre Pflicht, für diese Schuld zu bezahlen. Nicht ein, zwei oder drei Generationen lang, sondern solange, bis die Idee vom Herrenvolk aus der deutschen Mentalität ausgelöscht ist.“